Erste Ausbaustufe von 2009 - 2012

 

Wir haben also im Dezember 2009 begonnen unsere Anlage zu planen. Zunächst haben wir die Tische gebaut. Wir haben uns entschieden Modultische 1200x600 mm mit Styrodureinlage, als Standardtisch zu bauen und diese auch dann als Modulanlage zu verbauen. Das haben wir aber schnell verworfen, da Jürgen und Wolfgang noch einige fertige Tische hatten, die in den Abmessungen größer waren und wir diese im Bahnhofsbereich besser verwenden konnten. Für die anderen Strecken haben wir die Modultische verbaut. Auf diese haben wir dann die Gleisanlage, in offener Rahmenbauweise, in drei Ebenen aufgebaut, wobei die erste und zweite Ebene in Längenentwicklung überwunden wird. Von der ersten zur dritten Ebene mussten Jürgen und Manfred zwei Gleiswendeln bauen. In der dritten Ebene baben wir einen Schattenbahnhof mit zwei Durchgangsgleisen und 4 Abstellgleisen integriert. 

Unsere Anlage besteht aus einer zweigleisigen Hauptstrecke, mit angeschlossener Nebenbahn. Wobei wir auf der Nebenbahn, die Epoche I (1880-1920/24) und auf der Hauptbahn die Epochen III-VI ( 1949-heute) darstellen.

 

Zweite Ausbaustufe von 2012 - ...

 

Auf der zweiten Ausbaustufe, versuchen wir ein Bahnbetriebswerk mit einer Fleischmann Drehscheibe, Großbekohlungsanlage und einem Ringlockschuppen mit drei Ständen darzustellen. Weiterhin bauen Manfred,Gerd und Julian an einer Gebirgslandschaft mit mehreren Brücken, Viadukten und Tunnel. Die im Bild rechts erkennbare Gleiswendel wurde inzwischen abgebaut. Die Verbindung des Tisches mit dem Bahnbetriebswerk zur Hauptfahrstrecke wird durch eine Spannbetonbrücke ( Eigenbau ) und ein noch in der Entstehung befindliches Gebirgsmassivs hergestellt.

2013

 

Während Gerd noch an der Gebirgslandschaft baut versuchen sich Julian und Noah an einem Berg mit Burg und einem Steinbruch. Dieses Diorama soll auf den Tisch mit der Verbindungsblase der zweigleisigen Paradestrecke und der Schattenstrecke gebaut werden. Die Burg ist schon fertig. Der Auhagen Bausatz Burg Lautersein 12263, aus dem wir die Burg gefertigt haben ist wie immer ein sehr schönes Modell. Vielen Dank an die Konstrukteure und auch an die Erbauer ( Julian und Noah ). Bilder Hierfür sind noch in Arbeit.